Lichtschachtabdeckungen

  • Lichtschachtabdeckung
    aktuellIng. Karsten Syring

    Licht ja, Dreck nein.

    Lichtschachtroste wie oben im Bild werden zweckmäßig konstruiert. Sie sollen nicht rosten. Dafür sind sie meist verzinkt. Sie sollen für Reinigungszwecke leicht entnehmbar sein. Dafür wird dünnes (leichtes) Material verwendet. Sie müssen begehbar sein. Dafür wird das Material hochkant verschweißt, und für den menschlichen Fuß engmaschig. Ein Eichenblatt ist ein kleiner Fuß. Beim Ahornsamen (den man sich so schön auf die Nase kleben kann) hört der Spaß schon auf. Erst recht bei der Nadelbaumnadel. Jede(r) mit krativer Sandkastenvergangenheit weiß: grobes Sieb gibt groben Sand, feines Sieb gibt Staub. Die ideale Lichtschachtabdeckung bringt 100% Licht und 0% Staub. Leider ist das noch nicht Stand der Technik. Aber Sie können sich diesem Ideal nähern. Mit unseren Lichtschachtabdeckungen.

  • Lichtschachtabdeckung
    aktuellIng. Karsten Syring

    Qualität eben.

    Wahrscheinlich wird keine Lichtschachtabdeckung 100 Jahre liegen bleiben. Obwohl sie das sicher könnte. Was soll passieren? Pulverbeschichtetes Aluminium, Edelstahlgewebe. OK, die Kunststoff-Bürstendichtungen machen es vielleicht nicht so lange. Aber auf Lichtschachtabdeckungen geht man ehr selten spazieren. Meint: die Belastung der Materialien ist nicht sehr hoch. Und wenn Sie denn dochmal im Weg liegen (z.B. vor einer Terrassentür) dann rüsten wir die Lichtschachtabdeckung statt Edelstahl-Maschendraht mit einem Aluminium-Streckmetallgitter auf (!). Zum Schutz des Lichtschachtrostes.

  • Lichtschachtabdeckung
    aktuellIng. Karsten Syring

    Für jede Situation das Beste.

    Den Keller als sogenannte 'weiße Wanne' ausgeführt und gerne Lichtschächte im Schicht-Wasserführenden Bereich ? Wenn dann der Lichtschacht nicht druckwasserdicht montiert ist. Naja. Unsere Kunden hatten dieses Problem. Leider. Die Nummerierung der Steine auf dem ersten Bild stammt übrigens aus diesbezüglicher Nacharbeit einer anderen Firma. Sie hat also nichts mit den Lichtschachtabdeckungen zu tun. So, und dann bekommt das Haus noch 12cm Wärmedämmung. Zwangsläufig verschwindet ein Teil des Lichtschachtes in der Dämmung. Damit diese Fuge auch abgedichtet wird, haben wir wandseitig einen zusätzlichen Winkel montiert. Weil das Thema für Sie nachvollziehbar sein soll, zeigt das Foto die Abdeckung noch nicht in der endgültigen Einbaulage. Die Aluminiumschiene darüber dient der Aufnahme einer gehärteten Glasscheibe, welche alles nocheinmal wie ein kleines Pultdach abdeckt.

  • Lichtschachtabdeckung
    aktuellIng. Karsten Syring

    Für jeden Geschmack auch.

    Eine Lichtschachtabdeckung würde wohl jeder Architekt zu den mehr als untergeordneten Bauteilen rechnen. Schön, wenn sie trotzdem optisch nahtlos mit dem Untergrund verschmilzt. Falls Sie weißes oder rotes Pflaster lieben: Kein Problem. Die Aluminiumprofile sind in jeder RAL-Farbe und in vielen aktuellen Strukturbeschichtungen erhältlich.

  • Lichtschachtabdeckung
    aktuellIng. Karsten Syring

    Großinsektenschutz ?

    Auslöser für diese Investition unserer Kunden war übrigens eine Maus. Eine Maus, die durch das ungeschützte Raster des Lichtschachtrostes fiel. Kellerfenster zu. Glatte Wände nach oben. Der Ausgang unerreichbar. Die Maus wurde gerade noch gerettet. Und den Anderen im Revier bleibt ein solches Drama nun erspart.

Impressum

TERRA WIGA Alu Glasbau Ing. K. Syring, Rechtsform: Einzelunternehmer.

Im richtigen Leben: Selbst Organisierter mit vielen kompetenten Partnern.

Nutzungsbedingungen
Disclaimer

Kontakt

  • Tel.:
    0345 52 48 060
  • Fax.:
    0345 52 48 061
  • Mobil:
    0176 28 39 23 72
  • Email:
    postbuero@terrawiga.de
  • Büro:
    Waldstr. 44
    06120 Halle (Saale)